ensemble | pressestimmen | kontakt

Klassik gepaart mit Jazz und Pop

... Schnell ließ sich das Publikum von den Stücken der Polen Jacek Grudzien, Marcel Chyrzynski und Woiciech Widlak begeistern, die ganz unbefangen Elemente aus Jazz, Pop und Filmmusik in ihre Kompositionen einfließen lassen ... Wie fruchtbar die Zusammenarbeit zwischen Komponisten und Interpreten sein kann, zeigte die Uraufführung der Komposition „Playground“ des Schweden Ingvar Karkoff. Ein Stück voller Lebendigkeit und spritzigem Witz. Der Komponist ist im vorigen Jahr auf der Skandinavientournee von „controverse“ mit den Musikern zusammengetoffen und zeigte sich von deren Arbeit so begeistert, dass er dem Ensemble ein Stück schrieb und widmete...

Ostseezeitung 24.11.04

Ingvar Karkoff, „Playground“ (Ausschnitt, 3,2MB mp3)

 

Ineinander verschmolzene Poesien
Lyrik von Günter Grass und Peter Rühmkorf- und zeitgenössische polnische Musik vom hervorragenden Greifswalder Ensemble controverse

... Die Idee, deutsche Literatur mit zeitgenösischen polnischen Kompositionen zu verbinden, lag nahe... Zum einen sollte der Herkunft von Günter Grass Rechnung getragen und andererseits die Verständigung mit Polen gefördert werden... Das Publikum dankte dem hervorragenden Greifswalder Ensemble controverse für die musikalische Bereicherung mit kräftigem Applaus...Günter Grass lobte anerkennend: „Es hat wunderbar zusammengepasst.“

Moritz Juni 2003

 

Botschafter in Sachen Musik
Zeitgenossen mit dem Ensemble controverse

...Es gab Neues vorwiegend aus Skandinavien, angeboten vom Ensemble controverse / Greifswald, das mit diesem Programm als „Botschafter“ des „Nordischen Klangs“ eine Schweden-Finnlandreise einleitete. Wir kennen das Ensemble und seine vorzüglichen Qualitäten. Blieb die Frage nach dem „Reisegepäck“: Kammermusikalisches in verschiedenen Besetzungen aus Japan (Toru Takemitsu), Schweden (Ingvar Karkoff), Dänemark (Martin Lohse) und Norwegen (Rolf Wallin)... gekrönt von der Uraufführung eines Auftragwerkes: Biger Petersen-Mikkelsens Liederzyklus „Nach Norden“... Ganz hervorragend Karin Skala (Sopran), höchst kompetent die sieben Instrumentalisten.
Als Botschafter aus Greifswald kann man sich bessere kaum wünschen.

Ostsee-Zeitung 5.9.2003

 

Fest des Nordischen Klanges

Das Ensemble controverse mit den Komponisten Ingvar Karkoff und Martin Lohse in Lund... Der stilistische Kontrast erwies sich einmal mehr als produktiv. Für ihn stand das Greiswalder Ensemble controverse, das sich seit 1992 um avancierte Musik verdient macht...Der erste Eindruck: Im Norden macht man noch „richtig Musik“, unorthodox natürlich und nichts für lediglich traditionsorientierte Ohren; aber es steckt Power dahinter, Lust am Spiel, der Wille zur Expressivität, zur energischen Geste, zur harten Attacke – und zu Melos und Lyrik... Für interessante Werke und überzeugende Darbietungen...gab es viel Beifall.

Ostsee-Zeitung 10.5.2002

 

Plädoyer für die Zeitgenossen
Ensemble controverse überzeugte zahlreiches Publikum

... Die Namen sprechen für sich - und für Entwicklungen, die jenseits jeglichen Materialfetischismus liegen: Alfred Schnittke (Hymnus III), Viktor Suslin (Sonata per violoncello e percussione), Sofia Gubaidulina (Quasi hoquetus), Toru Takemitsu (Rain spel) und Benjamin Britten (The Sword in the Stone). Für Interpreten... liegen hier durchaus neue und ... schwierige Aufgaben. Das Ensemble controverse hat sich ihnen, vor erstaunlich zahlreichem Publikum, auf überzeugende Weise gestellt.

Ostsee-Zeitung 2.3.1999

 


© 2005 ensemble controverse